Lagoa und Carvoeiro

Reisende an der Algarve dürften zumeist die Autobahnabfahrt Lagoa nehmen, um nach Carvoeiro zu gelangen. Es ist eine gute Idee, auf diesem Weg auch Zeit für einen Besuch in Lagoa selbst einzuplanen, um sich vom ruhigen, ursprünglichen Charme des etwa fünf Kilometer vom Meer entfernten Ortes einfangen zu lassen.

Das unbefestigte Dorf wurde Mitte des 13. Jahrhunderts im Vorübergehen von den Mauren eingenommen und der Kontrolle von Silves unterstellt. Heute ist Lagoa nicht nur eines der Verwaltungszentren der Region, sondern auch für seinen Rotwein sowie den Tresterschnaps Aguardente berühmt.

Die Igreja Matriz Nostra Senhora da Luz musste – wie so viele Gotteshäuser der Algarve – nach dem Erdbeben von 1755 neu errichtet werden. Den Altar schmückt das Bildnis der Virgen da Luz, das die Katastrophe unbeschadet überstand.

In einer kleinen Grünanlage neben der Kirche erinnert ein Ehrenmal an die Söhne von Lagoa, die in kriegerischen Auseinandersetzungen ihr Leben ließen – insbesondere in den früheren portugiesischen Kolonien.

Auf der Praça do Mercado nahe der Kirche wird alljährlich im August die Messe Fatacil zelebriert. Dann zieht es Tausende von Besuchern zu den Ständen der Handwerker, Kunsthandwerker und Landwirte des Umlands, doch auch Erzeugnisse anderer Regionen Portugals werden angeboten. Für kulinarische und musikalische Unterhaltung bis spät in die Nacht hinein wird gesorgt.

Lagoa - Igreja Matriz Nostra Senhora da Luz

Lagoa - Innenhof eines Wohnhauses

Lagoa - Ehrenmal für die Gefallenen

Lagoa - Igreja Matriz Nostra Senhora da Luz

Der südlich von Lagoa gelegene Badeort Carvoeiro erfreut sich mit seinen exklusiven Ferienanlagen besonders bei deutschen Touristen großer Beliebheit. Aber auch viele Dauerurlauber haben sich in den Villenvierteln am Ortsrand angesiedelt. Noch in den 1960er Jahren beschrieben Besucher das Dorfleben als mittelalterlich, heute hingegen umgibt Carvoeiro eine Aura gemäßigter Mondänität.

Die Bucht im Zentrum mit Restaurants und Bars ist ebenso lebendig wie gemütlich. Der Strand Praia do Carvoeiro ist dem Ansturm der Urlauber allerdings längst nicht mehr gewachsen. Es gibt zwar diverse Möglichkeiten, in nahe gelegene Felsbuchten auszuweichen, diese sind jedoch oft ebenfalls beengt oder nur per Boot zu erreichen. Und rund um Carvoeiro wird fröhlich weiter gebaut.

Carvoeiro

Praia do Carvoeiro